Wirbelsäulentherapie nach Dorn-Breuss

Wirbelsäulentherapie nach Dorn-Breuss bei welchen Erkrankungen?

  • Schmerzhafte Rückenbeschwerden
  • Hexenschuß
  • Beinlängendifferenzen
  • Blockaden im Becken und Hüfte
  • Kopfschmerzen
  • Muskuläre Verspannungen im Hals, Nacken, Schultern, Rücken
  • Schwindel
  • Ohrgeräusche
  • Schulter-Arm Syndrom
  • u.v.m.

Was ist die Wirbelsäulentherapie nach Dorn-Breuss?

Die Dorn Therapie wurde von Dieter Dorn Mitte der 80er jahre entwickelt. Sie ist eine sanfte aber effektive manuelle Therapie, bei der alle Wirbel und nahezu alle Gelenke des Körpers auf schonende Weise wieder in Ihre ursprüngliche gesunde Stellung zurück gebracht werden können. Durch die sanften Korrekturen entstehen keine Mikro-Verletzungen an Muskeln und Bändern.  Diese Therapiemethode bezieht Elemente aus der Meridianlehre der Traditionellen chinesischen Medizin mit ein. Ein Großteil unserer Bevölkerung leidet aufgrund von Fehlbelastungen, wie zu langes Sitzen o.ä.  an einer Fehlstellung des Beckens. Aufgestaute emotionale und psychische Blockaden spiegeln sich an der Wirbelsäule. So kann eine Wirbelbehandlung mit einer verbundenen Energetisierung des Rückens eine Auflösung emotionaler und psychischer Blockaden sowie eine Harmonisierung des Organsystems bewirken. Die Lebensenergie kann wieder ungehindert fließen.

 

Die Breuss Massage  ist eine energetisch-manuelle Wirbelsäulenmassage, die seelische und körperliche Blockaden lösen kann. Hierbei wird Johanniskraut-Öl tief ins Gewebe einmassiert. Johanniskraut-Öl wirkt ausgleichend auf das vegetative Nervensystem, wirkt krampflösend, energiespendend, beruhigend und schmerzstillend. Während der Massage wird ein sanfter, gleitender Druck auf die Querfortsätze der Wirbelsäule ausgeführt, dies mindert den Druck auf die Bandscheiben und sorgt für Raum zwischen den einzelnen Wirbeln.  Die Breuss Massage ist eine sehr gute Vorbereitung für die Dorn Behandlung, da sie starke Verspannungen löst und Schmerzen lindert. Sie schenkt tiefe Entspannung und angenehme Wärme.

Wie verläuft die Wirbelsäulentehrapie nach Dorn-Breuss?

DIAGNOSE: Zur Diagnosestellung wird neben einem ausführlichen Anamnesegespräch der gesamte Körper auf Fehlstellungen und Blockaden untersucht.

 

BEHANDLUNG: Nach einer wohltuenden und sehr entspannenden Massage, bei denen die Nervenstränge beruhigt werden folgt die Dorn Behandlung. Während dieser Behandlung steht, sitzt oder liegt der Patient und führt angeleitete Bewegungen durch während die Wirbel mit sanftem Druck und in die Mitte führenden Therapiegriffen wieder in die ursprüngliche Balance gebracht werden. 

 

BEHANDLUNGSDAUER:  ca. 60 Minuten,  je nach Diagnose sind i.d.R. 3 - 5 Behandlungen ausreichend.